Dies leitet sich vom lateinisch frigidus „kalt“ ab. Bereits im alten Rom wurden Frigidarien als Bestandteil einer Therme genutzt. Sie dienten als Ruheraum und zur Abkühlung nach Wärmeanwendung. Daher ist der Einbau von einer stillen Kühlung empfehlenswert.

Unter einer stillen Kühlung versteht man, dass sich die Kälte ohne Einwirkung von Lüftern o. Ä. im Raum verteilt. Mit den speziell entwickelten Eiswänden (IWX-Serie) können Räume gekühlt werden ohne einen unangenehmen Luftzug zu erzeugen.

Je nach Anwendungsbereich und Umgebungstemperatur ist die Bildung von Eis an den Wänden möglich. Somit hat man den praktischen Teil der Kühlung als auch einen Eyecather. Diesen kann man mit High-Power RGBW-LED-Lampen aus der MSK Serie nochmals extra in den Vordergrund legen.

Ergänzen lässt sich ein Frigidarium auch mit dem Einbau eines Tauchbeckens und/oder Eispools um eine schnellere Abkühlung zu gewährleisten.
Temperatur
Die Temperatur im Frigidarium ist nicht genau definiert und variiert. Oftmals wird eine Raumtemperatur von +20° C als Maximalwert definiert. Durch Einsatz von MSK IWX Eiswand Panele Können verschiedene Temperaturen realisiert werden.
Nutzung
Nachfolgend einige Nutzungsbeispiele für ein Frigidarium:

  • zur Abkühlung nach Wärmeanwendungen im Bereich Spa & Wellness
  • für medizinische Anwendungen und Therapien
Für weitere Nutzungsmöglichkeiten oder die Umsetzung Ihrer Ideen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.